Sie sind hier: Startseite



Wege aus der Psychose
»So gelingt der Weg zurück ins Leben«

Die Statistik ist beunruhigend: Immer mehr Menschen erkranken an einer Psychose. Die Betroffenen hören Geräusche und Stimmen, die nicht real sind. Sie fühlen sich bedroht und ferngesteuert. Ein beängstigender Zustand, nicht nur für die Betroffenen selbst, sondern vor allen Dingen auch für deren Angehörige. Doch nicht selten wird eine Psychose falsch behandelt, die Gesundung des Patienten blockiert. Dabei stehen für Betroffene und Angehörige primär 4 Fragen im Raum, die beantwortet werden müssen, um einen logischen Anfang zurück ins Leben zu finden:

• Was sind die Ursachen?
• Wie therapiert man richtig?
• Wie verhindert man Rückfälle?
Und ist eine Psychose überhaupt heilbar?

Im richtigen Ansatz und Therapie findet der Betroffene oftmals zu alter Lebensqualität zurück. Expertin für Umwelterkrankungen und Autorin, Ursula Schnieder, verrät erstmals wichtiges Hintergrundwissen,
das entscheidend zur Gesundung des Betroffenen beitragen kann.





 »Lieber Leser, liebe Leserin...
  sicherlich sind Sie auf dieser Seite gelandet, weil Sie den Begriff   "Psychose" in Ihre Suchmaschine eingetippt haben. Vielleicht   leidet jemand in Ihrem engeren Bekanntenkreis an dieser Erkrankung? Oder Sie wollen sich einfach nur mal informieren, weil Sie vielleicht immer öfter von der Erkrankung "Psychose" hören. Oder aber Sie sind selbst Betroffener und suchen endlich händeringend nach Hilfe, Ihr Leben wieder in "normalere" Bahnen zu lenken. Doch was heisst eigentlich "normal"?

In unserer heutigen schnellen Gesellschaft, die immer mehr von Oberflächlichkeiten, Burn Outs und Depressionen geprägt ist, kann man den Begriff "normal" nur noch schwer definieren. Wo fängt Normal an und wo hört Normal auf? Viele Menschen, die an einer Psychose leiden, kommen immer weniger mit dieser Art Leben zurecht, das Gedankenkarusell dreht sich immer schneller in die unterschiedlichsten Richtungen. Betroffene beginnen, Stimmen zu hören. Sie fühlen sich ferngesteuert, wittern Verschwörungen. Doch tief im Inneren fühlen Sie, dass all dies nur die Symptome einer geistigen Erkrankung sind, die behandelt werden muß. Nicht aus dem Grund, damit Sie wieder so "normal" wie der Rest unserer Gesellschaft werden sollen, sondern aus einem einzigen anderen Grund: Wieder Ihre innere Ruhe zu spüren und zu alter Lebensqualität zurückzufinden. Fühlen Sie sich endlich wieder wohl, und nicht nur "normal". Denn es geht nur einzig um IHR seelisches Wohlbefinden. Ich möchte Ihnen helfen, dieses Wohlbefinden wiederzufinden, denn

Psychosen sind nicht immer ein Schicksal, mit dem man sich abzufinden hat

Im Gegenteil, denn Psychosen sind in vielen Fällen gut behandelbar und damit in manchen Fällen sogar heilbar. Personen, die unter einer Psychose leiden, sind auch nicht in ihren Leistungen eingeschränkt, sondern in der Lage, bewundernswerte Leistungen zu erbringen. Sie sind weder faul noch dumm – eine Psychose lässt keine Rückschlüsse auf die Intelligenz einer Person zu. Entgegen der vorherrschenden Meinung haben Menschen mit Psychose keine gespaltene Persönlichkeit.

Dennoch verändert eine Psychose viele Leben, nicht nur das der Betroffenen, sondern auch das der Angehörigen. Bis die Diagnose Psychose gestellt wird, liegt nämlich meistens schon ein langer Leidensweg hinter der ganzen Familie.

Für Außenstehende bedeutet eine Psychose eine Erkrankung, die Angst macht und unbegreiflich ist. Denn häufig benimmt sich der Betroffene so seltsam, dass man ihn gar nicht mehr wieder erkennt. Die Entfremdung wird im Laufe der Zeit immer größer. Aber auch Situationen, die für alle Beteiligten so richtig peinlich sein können, treten immer öfter auf.

Auch für den Betroffenen selbst ist die Psychose alles andere als eine erklärbare Krankheit. Er bemerkt selbst, dass er nicht mehr er selbst ist, sich sein Wesen in manchen Situationen völlig verändert, sodass er mitunter sogar Angst vor sich selbst bekommt.

So therapieren Sie richtig -Wege aus der Psychose

Betroffene und Angehörige haben eigentlich nur einen Wunsch:
Endlich wieder ein relativ normales Leben zu führen.
Doch wie soll das gehen, wenn die Psychose den Erkrankten immer wieder ausmanövriert?
Sich der Betroffene tagtäglich seltsamer verhält, sein Verhalten immer beängstigendere Ausmaße annimmt, das für Außenstehende nicht mehr nachvollziehbar ist? Hat man sich zwangsläufig damit abzufinden, sich unter Einfluss zahlreicher Medikamente in einer Art schläfriger Resignation dieser Krankheit zu ergeben?

Wie können Sie es vermeiden, dass die Symptome plötzlich irgendwann wieder auftreten und die Beschwerden wieder von vorne beginnen? Eine exakte Prävention gibt es nicht, wohl aber viele verschiedene Maßnahmen, auch aus der komplementären Medizin, die Sie als Betroffener oder auch Angehöriger oder behandelnder Therapeut begleitend durchführen können und sollten.

Doch welche sind das?
Und was erwartet die Betroffenen bei der anstehenden Betreuung?
Welche prophylaktischen Maßnahmen sind tatsächlich sinnvoll?
Was können Betroffene selbst dazu beitragen, möglichst schnell wieder gesund zu werden?

Fragen über Fragen, die jeder Patient möglichst schnell beantwortet wissen möchte. Der Wunsch nach langfristiger Beschwerdefreiheit meiner Leser war letztendlich Grund genug, mein komplexes Wissen komprimiert in einem leicht verständlichen Ratgeber zusammenzufassen und Ihnen verfügbar zu machen. Herausgekommen ist ein Buch, dass auch Ihnen ein wertvoller Lebensratgeber sein kann. Dank der Zusammenarbeit mit tollen Ärzten und Therapeuten entstand dieser Ratgeber, den ich Ihnen an dieser Stelle empfehlen möchte und muß. Denn mein Buch beleuchtet die mysteriöse Erkrankung "Psychose" von allen Seiten, deckt bisher Unbekanntes auf und bietet Ihnen wichtiges Hintergrundwissen zum Thema. Lesen Sie im folgenden Abschnitt genauer, was Sie beim Lesen meines Buches erwartet.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute und viel Gesundheit.
Ihre Ursula Schnieder«

Aus dem Inhalt von

Psychose - Analyse und Therapie
Der Ratgeber für Betroffene und Angehörige

von Ursula Schnieder

Psychose
  • Vorwort
  • Psychose im Überblick
  • Was ist eine Psychose?
  • Was ist eine Psychose nicht?
  • Wie unterscheidet man eine Psychose von einer Neurose?
  • Irrtümer und Vorurteile
  • Symptome
  • Realitätsverlust
  • Wahnvorstellungen
  • Denk- und Gedächtnisstörungen
  • Depressionen
  • Verhaltensänderungen
  • Halluzinationen
  • Frühwarnzeichen einer Psychose
  • Welche Formen der Psychose gibt es?
  • Organische Psychosen
  • Primäre organische Psychosen
  • Sekundäre organische Psychosen
  • Akute organische Psychosen
  • Chronische organische Psychosen
  • Ursachen der organischen Psychose im Überblick
  • Nicht-organische Psychosen
  • Affektive Psychosen
  • Posttraumatischreaktive Psychose
  • Die frühkindliche Psychose
  • Die schizophrenen Psychosen
  • Paranoide Schizophrenie
  • Hebephrene Schizophrenie
  • Katatone Schizophrenie
  • Schizophrenia simplex
  • Drogenpsychose
  • Depressionen und Psychose
  • Diagnose einer Psychose
  • Differenzialdiagnosen
  • Die Diagnose – und was jetzt?
  • Leben mit einer Psychose
  • Ursachen von Psychosen
  • Organische Psychosen
  • Ursachen der Schizophrenie
  • Umweltschadstoffe als eine Ursache von Psychosen
  • Amalgam und Psychosen
  • Entgiftung
  • Störungen des Neurotransmitterhaushaltes als Ursache
  • Behandlung
  • Organische Psychose
  • Nicht-organische Psychose
  • Neuroleptika
  • Typische Antipsychotika
  • Atypische Antipsychotika
  • Sonstige Medikamente
  • Klinikaufenthalt
  • Psychoedukation
  • Psychotherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Soziotherapie
  • Familientherapie
  • Elektroschocktherapie (EKT)
  • Tiere als Therapie
  • Nebenwirkungen der Medikamente
  • Müdigkeit
  • Bewegungsstörungen
  • Gewichtsprobleme
  • Nicht kontrollierbare Körperfunktionen
  • Teilnahme am Straßenverkehr
  • Die häufigsten Nebenwirkungen im Überblick
  • Naturheilkunde
  • Antroposophische Medizin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Homöopathie
  • Stress und Stressreduzierung
  • Muskelrelaxation nach Jacobson
  • Ordnungstherapie
  • Duftende Öle für`s Wohlbefinden
  • Farbtherapie
  • Meditation
  • Weg von den Drogen
  • Dem Leben eine Struktur geben
  • Familie – das wertvolle Fundament
  • Umgang der Mitmenschen mit einer Psychose
  • Soziale Kontakte
  • Vorurteilen und Stigmatisierungen begegnen
  • Zurück ins neue alte Leben
  • Selbsthilfegruppen – eine oft unterschätzte großartige Hilfe
  • Psychosen vorbeugen
  • Rückfälle und Krisen verhindern
  • Prognose
  • Häufige Fragen
  • Vorbereitung für Ihren Arzttermin
Hinweis: Dieses Buch hat nicht die Absicht und erweckt nicht den Anspruch, eine ärztliche Behandlung zu ersetzen. Ausdrücklich wird empfohlen, eine medizinische Diagnose vom Therapeuten einzuholen und eine entsprechende Therapiebegleitung durchzuführen. Einige der vorgestellten Maßnahmen weichen möglicherweise von der gängigen medizinischen Lehrmeinung ab, und resultieren aus der Erfahrungsheilkunde.

 

Der folgende Taschenbuch-Ratgeber ist ab sofort erhältlich.
Sie haben Gelegenheit, selbigen über diese Website für € 19,70 käuflich zu erwerben.

psychose Ratgeber
Psychose - Analyse und Therapie
Der Ratgeber für Betroffene und Angehörige


Ursula Schnieder , 1. Auflage 2012
Taschenbuch, 139 Seiten
ISBN 978-3-9814007-3-1

Preis 19,70 €
Lieferzeit ca. 3 Werktage

Ihre Vorteile:


Keine Vorkasse nötig-Kauf auf Rechnung

versandkostenfreie Lieferung innerhalb EU(außerhalb EU zzgl.5 €)
Lieferzeit Deutschland: 3 Tage
Lieferzeit alle anderen EU-Länder: 3 – 5 Tage
Lieferzeit Nicht-EU-Staaten: max.7 Tage


30 Tage Geld-zurück-Garantie
Widerufsformular und Widerrufsrecht
garantiert keine weiteren Kaufverpflichtungen, Abo oder Club
garantiert keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
diskrete Lieferung


Preis: 19,70 €


Optional auch als e-Book erhältlich (Sie sparen 5,- €)
zum eBook-Kauf bitte hier klicken

Zur Buchbestellung nutzen Sie bitte dieses Bestellformular:


Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:

oder

Bestellung per Telefon
Lesen Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.

Mo-Fr: 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
unter folgender Telefonnummer:
(+49) (0)3841 - 2570 124
(14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz)